Do it yourself,  Müllfrei

Sinnliche Badepralinen

Ich bin ein Mensch der gerne Dinge selbst in die Hand nimmt. Wenn niemand mit mir ins Kino gehen kann, gehe ich auch mal alleine. Valentinstag ist auch so ein Punkt. Früher habe ich immer darauf gewartet, dass mein Freund mir Blumen schenkt. Schöne romantische Vorstellung! Aber leider wurde entweder darauf vergessen oder irgendwas anderes Unnützes wurde geschenkt. Irgendwann habe ich mich abgefunden und gelernt, lieber die Dinge selbst in die Hand zu nehmen und mir Valentinstag etwas selbst zu schenken. Oder noch besser, ein gemeinsames Geschenk für meinen Partner und mich zu finden. Und da ich ein Fan von selbst gemachten Geschenken bin, am besten verpackungsfrei, zeige ich euch ein Rezept für sinnliche Badepralinen 😉

Da die Badepralinen für Erwachsene sein sollen, habe ich hier kein Rezept mit Natron bzw Zitronensäure ausgewählt. Sprudelnde Badebomben sind eher etwas für meine Kinder.

Für mich sollen Badepralinen ein angenehmes Hautgefühl hinterlassen, sinnlich riechen und einen wunderbar entspannten Abend zu zweit abrunden.

Deswegen habe ich folgende Zutaten gewählt:

  • 100g Kakaobutter
  • 45ml Mandelöl oder Kokosöl
  • getrocknete Blüten (optional)
  • 5-6 Tropfen ätherische Öle (optional)

Zutaten

Hier habe ich dir zusammengefasst, welche Eigenschaften die jeweiligen Zutaten besitzen:

Kakaobutter

Reich an Antioxidantien und Vitamin E, wirkt beruhigend bei gereizter, spröder Haut und erzeugt ein weiches Hautgefühl, ist durch ihre Festigkeit super geeignet für feste Handcreme, Massagebars etc., muss unter rühren abkühlen damit es nicht auskristallisiert.

Mandelöl

Rückfettend, nicht austrocknend, antioxidativ, hilft gegen Juckreiz und rissige Haut, gutes Massageöl
Achtung! Wenn du eine Nussallergie hast, ist dieses Öl ungeeignet! Du kannst stattdessen Kokosöl verwenden.

Kokosöl

Niedriger Schmelzpunkt, zieht schnell ein, spendet Feuchtigkeit, leicht kühlend, verleiht Haaren Glanz und Halt, reich an Antioxidantien, leicht desodorierend, hinterlässt keine Flecken an der Kleidung, daher auch geeignet für ein selbstgemachtes Deo

Getrocknete Blüten (optional)

Dienen vor allem der hübschen Aufmachung und für ein noch sinnlicheres Bad. zB Rosenblüten
Ihr könnt auch Lavendelblüten nehmen, der Geruch wirkt entspannend. Ich nehme es aber nicht so gerne, weil nach Auflösen der Badepraline schwimmen die Lavendelblüten wie Fussel oben am Wasser. Das wirkt für mich nicht sehr romantisch.

Ätherische Öle (optional)

Die ätherischen Öle sind für zweierlei Dinge gut:

  1. Sie lassen dein Bad in eine wunderbare Duftwolke hüllen
  2. Mit der Wirkung der ätherischen Öle kannst du noch mehr Entspannung, Sinnlichkeit und Romantik zaubern

Für eine aphrodisierende Mischung kannst du aus folgenden äth. Ölen wählen: Jasmin, Muskatellersalbei, Neroli, Patchouli, Rose, Rosenholz, Sandelholz, Vetiver, Ylang Ylang

Eine entspannende eher maskuline Mischung: 2 Tropfen Sandelholz, 2 Tropfen Zedernholz, 1 Tropfen Muskatellersalbei, 1 Tropfen Rosenholz

Meine Mischung besteht aus: 2 Tropfen Lavendelöl (zu Entspannung) und 2 Tropfen Rosenöl (für die Romantik). Je nach Lust und Laune kannst du deine eigene Duftmischung zusammenstellen, das macht das Geschenk noch individueller!

Ich rate dir die Zutaten zuerst auf einem Teil der Haut auszuprobieren, um sicher zu gehen, dass du nicht allergisch reagierst. Auch wenn du unsicher bzgl der Verträglichkeit, schwanger bist oder noch stillst, bitte ich dich vorher einen Arzt/Hebamme deines Vertrauens zu fragen.

Dieses Rezept gilt vor allem als Alternative zu gekauften, häufig in viel Verpackungsmüll eingepackten Badepralinen.

Herstellung der Badepralinen

Fülle die Eiswürfelform mit getrockneten Blüten
  • Richte dir zuerst die Eiswürfelform her und gebe in jede Einbuchtung ein paar getrocknete Blüten hinein.
  • Dann füllst du Kakaobutter und Mandelöl in ein sauberes Glas und erwärmst die Zutaten langsam, bei mittlerer Hitze, im Wasserbad.
  • Nachdem alles geschmolzen ist, kannst du dein Glas aus dem Wasserbad herausnehmen (Achtung heiß!) und es etwas abkühlen lassen. (ca 1-2 Minuten)
  • Jetzt gibst du die ätherischen Öle dazu und rührst es gut um.
  • Zuletzt füllst du deine Mischung in die Eiswürfelform. Am besten wartest du noch eine halbe Stunde bis die Badepralinen abgekühlt sind und stellst sie danach 1-2 Stunden in den Kühlschrank. (Mit dem vorherigen abkühlen sparst du Strom und hilfst der Umwelt).
  • Tada! Deine sinnlichen Badepralinen sind fertig! Du kannst sie aus der Form heraus drücken.
Die Badepralinen sind jetzt fest.
Feste Badepralinen frisch aus dem Kühlschrank

Anwendung

Zu aller erst, schafft euch gemeinsame Zeit. Schaltet die Handys ab, bringt die Kinder zu den Großeltern, dreht euch entspannte Musik auf. Dann lasse ausreichend warmes Wasser in eure Badewanne ein. Nehmt ein bis zwei Badepralinen (je nach Größe der Badewanne) mit hinein und beobachtet wie sie langsam dahin schmelzen. Der Duft der ätherischen Öle wird sich allmählich im Badezimmer verteilen. Das gelöste Mandel-/Kokosöl könnt ihr für eine Massage verwenden, damit wirken die entspannenden Öle noch etwas in die Haut ein und geben dem gemeinsamen Bad einen entspannten Abschluss.

Fertige Badepralinen
Die fertigen Badepralinen, sehen sie nicht toll aus!

Ich wünsche dir einen wunderschönen Valentinstag! Nimm dir die Zeit zu zweit! Und solltest du im Moment Single sein, die Badepralinen kann man auch alleine genießen!

Wie verbringst du Valentinstag? Ich freue mich über dein Kommentar!

Eure Sarah von Distelgrün

Titelbild - Valentinstag - Sinnliche Badepralinen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.